Nebraska
Richard Powers: Das Echo der Erinnerung  

Die ergreifende und geheimnisvolle Geschichte eines Geschwisterpaars und ein Panorama des heutigen Amerikas vereinen sich zum neuen großen Romans des Bestsellerautors Richard Powers.

Neuengland
Brunonia Barry: Die Mondschwimmerin

Fünfzehn Jahre ist es her, seit Towner Whitney ihren Heimatort Salem in Neuengland verlassen hat. Fünfzehn Jahre, in denen sie abschließen wollte mit ihrer Vergangenheit, mit ihrer selbstsüchtigen Mutter und dem Tod ihrer Zwillingsschwester. Doch dann wird ihre exzentrische Großtante Eva vermisst, und ein paar Tage später wird deren Leiche an die Küste gespült. Und das ist nur der Anfang einer Reihe unheilvoller Geschehnisse. Towner will endlich die Wahrheit herausfinden – über das Schicksal ihrer Großtante, über die eigenwilligen Frauen aus ihrer Familie und vor allem über sich selbst.. 

Neuengland
John Irving: Witwe für ein Jahr  

John Irving-Fans dürfte es wohl kaum verwundern, daß Witwe für ein Jahr eine weitläufige Mischung aus Farce und Tragödie ist, in der es nur so wimmelt von Schriftstellern. 

Neuengland
John Irving: Owen Meany  

"Noch nie war Jon Irving so grundsätzlich, so politisch, so entschieden wie in "Owen Meany". Eine Abrechnung mit dem Amerika von heute... " (Lire, Paris) 

Neuengland
John Irving: Das Hotel New Hampshire
 
Irvings "Hotel New Hamphire" (1981) ist ein absurder, komischer und manchmal melancholischer Familienroman, der vom großen amerikanischen Traum und seinem Scheitern erzählt und von Menschen, die trotz allem auf das Träumen nicht verzichten wollen. 

Neuengland
John Irving: Garp und wie er die Welt sah
 
Der Roman um das Leben des Schriftstellers T. S. Garp und seine feministische Mutter Jenny Fields wurde ein Weltbestseller und begründete den anhaltenden Erfolg des Autors John Irving, der sich hier als einer der großen zeitgenössischen Erzähler Amerikas bewies. 

Neuengland
Sue Miller: Während ich fort war
 
Ein spannender Roman um eine Familie in Neuengland, die mit der Vergangenheit konfrontiert wird. 

Neuengland
Joan Anderson: Ein Jahr am Meer  

Joan Anderson reist ans Meer, ans Cape Cod, wo die Familie ein kleines Cottage hat. Sie tut es, weil sie einen neuen Lebensrhythmus finden will, und taucht mit einigen Befürchtungen, aber auch entschlossen in die neue Erfahrung ein. 

New Mexico
Michael McGarrity: Mexican Hat  

Kevin Kerney, a disabled policeman working as a forest ranger, discovers a poaching incident in the Gilla Wilderness of New Mexico. He than discovers is stranded tourist, Dr. Jose Padilla, who has returned to Catron County after 60 years to solve the mystery surrounding his father's murder. 
Like Tony Hillerman's Southwestern mysteries, this novel features authentic detail and realistic description.

New Mexico
Tony Hillerman: Das Tabu der Totengeister  

"Hillermans Romane sind wie die Landschaft, in der sie spielen - von klassischer, zeitloser Schönheit" ("Newsweek"). 

New Mexico
Tony Hillerman: Die sprechende Maske  

Die Leiche liegt unter dem schützenden Blätterdach einiger Sträucher. Offensichtlich wurde der Mann mit einem gezielten Messerstich blitzschnell getötet. Es fehlen leider Gebiss und Brieftasche, was die Identifikation zu einem Problem werden lässt. 

New Mexico
Tony Hillerman: Die Nacht der Skinwalkers  

Jim Chee hat für die drei gleichzeitigen Morde an unterschiedlichen Orten nur eine Erklärung: Der Mörder muß ein Skinwalker sein. Denn Skinwalkers können fliegen. 

New Mexico
Nevada Barr: Blind Descent  

Carlsbad Caverns National Park: Band 6 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon. 

New York
Paul Auster: Die New York-Trilogie  

Berühmt wurde Paul Auster Mitte der 1980er Jahre mit seiner New York-Trilogie (Stadt aus Glas, 1985, Schlagschatten, Hinter verschlossenen Türen, beide 1986), drei kunstvoll verwobenen Kriminalromanen.

New York
Paul Auster: Stadt aus Glas  

Der Krimiautor Daniel Quinn kann kaum noch tiefer sinken. Nach dem Tod seiner Frau und seines Sohnes sieht er keinen Sinn mehr im Leben und zieht sich immer weiter in die Einsamkeit zurück. Doch da klingelt eines Nachts plötzlich das Telefon

New York
Gudrun Arndt: Spaziergänge durch das literarische New York
 
Ein faszinierend-fundiertes, reich bebildertes Kompendium amerikanischer Literaturgeschichte und deutscher Exilliteratur, ohne das in Zukunft Literaturreisende kaum mehr New York besuchen werden..

New York
John DosPassos: Manhattan Transfe
r  
Als facettenreiches Bild des Lebens in der Metropole New York wird dieser Roman zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dem »American way of life«, zum Prototyp des Großstadtromans im 20. Jahrhundert und zu einem international einflussreichen Erzählwerk der klassischen Moderne.

New York
Tom Wolfe: Fegefeuer der Eitelkeiten
 
Die ruinösen Abenteuer des Börsenmaklers Sherman McCoy. 'Genußvoll ausgespielt werden der hemmungslose Egoismus und die zynische Brutalität der Großstadtmenschen...' (FAZ-Magazin)

New York
Siri Hustvedt: Was ich liebte  

"Was ich liebte, das bleibt", weiß Leo Hertzberg in Siri Hustvedts neuem Roman. Was dem jüdischen Kunsthistoriker nach seiner Erblindung im Alter aber bleibt, ist eigentlich nur mehr die Erinnerung an ein Leben, dessen Verlauf er sich in jungen Jahren anders vorgestellt hatte.

New York
Tama Janowitz: Slaves of New York  

Eine junge Frau fällt ihrem eigenen Zynismus zum Opfer. Die gnadenlose Beschreibung der Schönen und Reichen New Yorks.

New York
F. Scott Fitzgerald: Der große Gatsby
 
„Der große Gatsby (1925) führt den Leser direkt ins New York der Goldenen Zwanziger. Jazzmusik, Wolkenkratzer, unerhörter Reichtum, finanzielle Leichtfertigkeit, Intrigen und grenzenlose Liebe -- nichts fehlt in diesem meisterhaften Gesellschaftsportrait.

New York
Jonathan Franzen: Die Korrekturen  

Der Roman bewegt sich mit enormer Leichtigkeit durch die vielschichtigen Beziehungs- und Gefühlsgeflechte der Familie Lambert. Ihre Sorgen, Hoffnungen, Ängste und Neurosen sind sehr menschlich dargestellt, komisch und tief traurig zugleich.

New York
James Salter: Lichtjahre  

Nedra und Viri führen zusammen mit ihren Kindern ein privilegiertes und gesellschaftlich erfülltes Leben in einem schönen alten Haus in der Nähe von New York. Freunde und Verwandte beneiden sie ihrer materiellen Unabhängigkeit, ihrer künstlerischen Begabungen und vor allem ihrer intakten Ehe wegen. Doch der äußere Schein trügt. Das Paar lebt in einer Beziehung, die nicht mehr als harmonisch bezeichnet werden kann.

New York
Nevada Barr: Liberty Falling  

Statue of Liberty: Band 7 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon. 

New York
Cole Teju: Open City

Julius, ein junger Psychiater, durchstreift die Straßen Manhattans, allein und ohne Ziel, stundenlang. Die Bewegung ist ein Ausgleich zur Arbeit, sie strukturiert seine Abende, seine Gedanken. Er lässt sich treiben, und während seine Schritte ihn tragen, denkt er an seine kürzlich zerbrochene Liebesbeziehung, seine Kindheit, seine Isolation in dieser Metropole voller Menschen. Fast unmerklich verzaubert sein Blick die Umgebung, die Stadt blättert sich vor ihm auf, offenbart die Spuren der Menschen, die früher hier lebten. Mit jeder Begegnung, jeder neuen Entdeckung gerät Julius tiefer hinein in die verborgene Gegenwart New Yorks – und schließlich in seine eigene, ihm fremd gewordene Vergangenheit.
Für seinen faszinierenden Roman über einen Flaneur des 21. Jahrhunderts ist Teju Cole international von Presse und Lesern gefeiert und mit Autoren wie Sebald, Camus oder Naipaul verglichen worden. Getragen vom Fluss seiner bewegenden, klaren Sprache, erzählt Open City eine Geschichte von Erinnerung, Entwurzelung und der erlösenden Kraft der Kunst.

North Carolina
Delia Owens: Der Gesang der Flusskrebse

Chase Andrews stirbt, und die Bewohner der ruhigen Küstenstadt Barkley Cove sind sich einig: Schuld ist das Marschmädchen. Kya Clark lebt isoliert im Marschland mit seinen Salzwiesen und Sandbänken. Sie kennt jeden Stein und Seevogel, jede Muschel und Pflanze. Als zwei junge Männer auf die wilde Schöne aufmerksam werden, öffnet Kya sich einem neuen Leben – mit dramatischen Folgen. Delia Owens erzählt intensiv und atmosphärisch davon, dass wir für immer die Kinder bleiben, die wir einmal waren. Und den Geheimnissen und der Gewalt der Natur nichts entgegensetzen können.

North Dakota
Louise Erdrich: Das Haus des Windes

National Book Award für den besten Roman des Jahres. Ein altes Haus, eine ungesühnte Schuld und die Brüste von Tante Sonja – Louise Erdrich, liebevolle Chronistin der amerikanischen Ureinwohner, führt uns nach North Dakota. Im Zentrum ihres gefeierten Romans steht der 14jährige Joe, der ein brutales Verbrechen an seiner Mutter rächt und dabei zum Mann wird. Im Sommer 1988 wird die Mutter des 14-jährigen Joe Coutts Opfer eines brutalen Verbrechens. Sie schließt sich in ihrem Zimmer ein und verweigert die Aussage. Vater und Sohn wissen nicht, wie sie sie zurück ins Leben holen können. Da sich der Überfall auf der Nahtstelle dreier Territorien ereignet hat, sind drei Behörden mit den Ermittlungen befasst. Selbst Joes Vater sind als Stammesrichter die Hände gebunden. So beschließt Joe, den Gewalttäter selbst zu finden. Mit seinen Freunden Cappy, Angus und Zack unternimmt er teils halsbrecherische, teils urkomische Ermittlungsversuche. Bei seiner aufreizenden Tante und im Kreis katholischer Pfadfinderinnen begegnet er der Liebe – und in alten Akten dem Schlüssel des Verbrechens. 

Ohio
Toni Morrison: Menschenkind
 
Mit ihrem Roman Menschenkind leistete Toni Morrison, Literaturnobelpreisträgerin 1993, einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung der Geschichte der Sklaverei in den USA. 

Oklahoma
Billie Letts: Wo dein Herz schlägt  

Novalee ist 17, im siebten Monat schwanger und gerade von ihrem Freund Willy verlassen worden. Allein und völlig mittellos, bleibt ihr nichts anderes übrig, als eine Existenz für sich und ihr Kind aufzubauen. Dabei helfen ihr der farbige Photograph Moses, der exzentrische Stadtbibliothekar Forney Hull und Krankenschwester Thelma.

Oregon
Katherine Dunn: Die Binewskis

Arturo, der Fischjunge, ist der Star des Familienzirkus. Sein rhetorisches Talent begeistert die Zuschauer so sehr, dass sie ihn wie einen Gott verehren und alles geben würden, um zu werden wie er. Am meisten aber liebt ihn seine Schwester Olympia, sie steht auch dann noch zu ihm, als er die siamesischen Zwillinge gegeneinander aufbringt, als er skrupellos die magischen Fähigkeiten des Nesthäkchens Chick für seine Zwecke missbraucht. Es ist Olympia, die buckelige Albino-Zwergin, die uns von ihrer Familie erzählt, von ihren Eltern, die sich durch unfassbare Experimente eine genetisch mutierte Freakshow heranzüchten. Sie berichtet von Geschwisterliebe und -konkurrenz, vom Kampf um Anerkennung in einer Welt des Über-Besonderen. Als Arturo in seinem Größenwahn kaum mehr zu halten ist, entwickelt sich ein dramatisches Spiel zwischen fanatischer Hingabe und mörderischer Abscheu. Katherine Dunn hat einen die Grenzen sprengenden Roman geschrieben, der unseren Blick auf uns und unsere Gesellschaft verändert. Dutzende wunderlich-bezaubernde Figuren hinterfragen unsere Vorstellung von „Selbst“ und „dem Anderen“, normal und unnormal, Perfektion und Deformation. Was ist Schönheit? Und was ist die moderne Familie wert? Wie viele der großen Romane der Moderne erzählt auch dieses Buch die Geschichte einer Familie. Doch die Binewskis sind die absonderlichste Verwandtschaft, die man sich vorstellen kann – und sie stellen sich, nachdem dieser kühne Roman jahrzehntelang als unübersetzbar galt, nun endlich dem deutschsprachigen Publikum vor.

South Carolina
Pat Conroy: South of Broad  

Leopold Bloom King has been raised in a family shattered—and shadowed—by tragedy. Lonely and adrift, he searches for something to sustain him and finds it among a tightly knit group of high school outsiders. Surviving marriages happy and troubled, unrequited loves and unspoken longings, hard-won successes and devastating breakdowns, as well as Charleston, South Carolina’s dark legacy of racism and class divisions, these friends will endure until a final test forces them to face something none of them are prepared for.

South Carolina
Pat Conroy: The Prince of Tides  

Savannah Wingo, a successful feminist poet who has suffered from hallucinations and suicidal tendencies since childhood, has never been able to reconcile her life in New York with her early South Carolina tidewater heritage. Her suicide attempt brings her twin brother, Tom, to New York, where he spends the next few months, at the request of Savannah's psychiatrist, helping to reconstruct and analyze her early life. In beautifully contrasting memories which play childhood fears against the joys and wonders of being alive, Tom creates and communicates the all-consuming sense of family which is Savannah's major strength as a poet and her tragic flaw as a human being.

Texas
Nevada Barr: Track of the Cat  

Guadeloupe National Park: Band 1 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon 

Texas
Nevada Barr: Borderline  

Big Bend National Park: Band 15 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon 

Utah
Walter Kappacher: Land der roten Steine  

Die Canyons in den USA: eine Welt voller Einsamkeit und Stille. Wessely, ein Arzt aus dem Salzburger Land, bricht in die Vereinigten Staaten auf, um im Alter über seine Zukunft nachzudenken. Mit Everett, dem wortkargen Fahrer des Jeeps, dringt er immer tiefer in eine Einsamkeit vor, in der er hofft, sich selbst zu finden. Doch findet man das erhoffte neue Leben, wenn man nur aus dem alten aufbricht? Walter Kappacher schreibt einen Roman, wie ihn heute keiner mehr schreiben kann: einen Roman, der ganz auf die Macht der Bilder und auf die Macht der Sprache vertraut, der Heimat und Fremde in eine überraschende und tiefe Beziehung setzt. 

Washington
Naomi M. Stokes: Die Zedernsängerin  

Zwischen Tradition und Moderne leben sie in einer der größten noch erhaltenen Regenwald-Regionen der USA: die Quinault-Indianer. Die Idylle ihres Reservats zerbricht, als weiße Holzfäller achtlos eine 500 Jahre alte Zeder schlagen. Denn im Glauben der Quinault ist diese Zeder ein heiliger Baum.. 

Washington
Naomi M. Stokes: Die Maskentänzerin  

Joan Tidewater, eine junge, moderne Indianerin, ist Hüterin der Rechte im Reservat der Quinault. Als ein Indianerjunge tot aufgefunden wird, befürchtet sie, dass es sich um einen Ritualmord handelt. Um den Fall aufzuklären, macht sie eine schmerzliche Reise in die Vergangenheit ihres Volkes und vertieft sich dabei in die Praktiken ihrer Ahnen, den Schamanen. 

Washington
David Guterson: Östlich der Berge  

Der Herzchirurg Ben Givens lebt seit über einem Jahr allein in Seattle, seine Frau ist gestorben und beim letzten ärztlichen Check hat sein Kollege schlechte Nachrichten für ihn: Er ist unheilbar an Darmkrebs erkrankt. Ben überlegt und entschließt sich schließlich zu einer Reise in das Land seiner Kindheit, von der er nicht vorhat, zurückzukehren. Für seine Tochter, die nichts von seiner Krankheit weiß, soll sein Tod wie ein Unfall aussehen. 

Washington
David Guterson: Schnee, der auf Zedern fällt  

Der atmosphärisch dichte Kriminal- und Sozialroman spielt an der Westküste Washingtons. David Gutersons sinnlich-komplexes Werk handelt von der Magie und vom Verlust der Jugend, von zerbrechender Liebe und Freundschaft sowie vom Hassen und Verzeihen. 

Wisconsin
Mukoma va Ngugi: Nairobi Heat

Ein raffiniert aufgebauter, spannungsgeladener Roman, der seine besondere Qualität erhält durch den "fremden" Blick eines schwarzen Amerikaners auf Afrika. In einem reichen, weißen Vorort von Madison/Wisconsin wird eine junge blonde Frau tot aufgefunden. Das Haus, vor dem die Tote liegt, gehört einem afrikanischen Professor, der für seine Rettungstaten während des Völkermords in Ruanda weltweit als Held verehrt wird. Der schwarze ­Detective, der in dem Fall ermittelt, fliegt aufgrund eines mysteriösen Anrufs nach Nairobi, Kenia, wo er zusammen mit seinem afrikanischen Kollegen der Vergangenheit des Professors auf die Spur kommen will. Schnell wird klar, dass es hier um viel mehr geht als den Tod eines weißen Mädchens. Es entwickelt sich eine heiße Jagd in einem Sumpf von Korruption, Intrigen und Gewalt. Gleichzeitig ist es auch die Konfrontation des Detectives aus den reichen USA mit Afrika, seiner Geschichte und Kultur, und nicht zuletzt mit der eigenen Identität… Aus dieser verschränkten und deswegen überraschenden Perspektive kann man natürlich nur schreiben, wenn man, wie der Autor, in beiden Welten zu Hause und gleichzeitig fremd ist. Insofern ist das Buch ein doppelter Glücksfall. 

Wisconsin
T.C. Boyle: Die Frauen

Er ist genial, exzentrisch und der berühmteste Architekt der USA – wenn nicht gar der Welt: Mit der überlebensgroßen Figur Frank Lloyd Wright porträtiert T.C. Boyle einen weiteren mythischen Amerikaner. Mitten in der Prärie hat Wright sich einen Traum verwirklicht: das Anwesen Taliesin. Hier lebt und arbeitet er mit seinen treuen Schülern und seinen geliebten Frauen, die erbitterte Kämpfe gegen ihre Nebenbuhlerinnen und gegen die bigotte US-amerikanische Gesellschaft führen: die aparte Tänzerin aus Montenegro, die exaltierte Morphinistin und – natürlich – Mrs Wright. Boyles Geschichte des großartigen Egomanen ist zugleich eine Kritik an der Prüderie der Amerikaner in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. 

Wyoming
Margaret Coel: The Spider´s Web  

Der 16.Band der Serie über Vicky Holden und Father John O´Malley in der Wind River Reservation der Araphos. 

Wyoming
Annie Proulx: Weit draußen
 
In elf Erzählungen hat Annie Proulx alte Viehzüchterlegenden und moderne Lebensläufe ineinandergesponnen und so ihrer Wahlheimat Wyoming, einer Gegend, in der Phantastisches und allzu Reales oft nicht zu unterscheiden sind, ein Denkmal errichtet – ein ganz besonderes Denkmal, da diese Autorin eine gnadenlose Beobachterin ist, tiefe Menschenkenntnis besitzt und über eine beeindruckende Sprachgewalt verfügt. 

Wyoming
Annie Proulx: Brokeback Mountain
 
Die raubeinigen Naturburschen Jack und Ennis werden auf Brokeback Mountain als Schafhirten engagiert. Dann geschieht etwas, das gegen alle Regeln und Moralvorstellungen verstößt: Die beiden jungen Männer verlieben sich ineinander. Ihre Wege trennen sich, doch sie kommen nicht voneinander los. 

Wyoming
Annie Proulx: Hinterland - neue Geschichten aus Wyoming

Wyomings Weite ist überwältigend, das Leben dort hart und manchmal unglaublich. Ideales Terrain für Annie Proulx, eine der »besten lebenden Schriftstellerinnen « (Time Magazine), die mit diesem Erzählband in ihre Wahlheimat zurückkehrt: Elf tragikomische Geschichten über Cowboys, Wildhüter und Barfrauen, exzentrische Aussteiger und Underdogs, die sich in einer grandiosen, aber unwirtlichen Landschaft behaupten. 

Wyoming
Renee Askins: Der Ruf der Wolfsfrau  

Schneebedeckte Bergketten, wogendes Präriegras, weidende Bisons: Inmitten dieser Postkartenlandschaft im Wilden Westen lebt Renée Askins. Ihr allein haben es die Amerikaner zu verdanken, dass im Yellowstone-Nationalpark Wölfe wieder frei leben. 

Wyoming
C.J. Box: Open Season  

 Band 1 von C.J. Box´ Serie über den Wildhüter Joe Pickett. 

Wyoming
C.J. Box: Savage Run  

 Band 2 von C.J. Box´ Serie über den Wildhüter Joe Pickett. 

Wyoming
C.J. Box: Winterkill  

Band 3 von C.J. Box´ Serie über den Wildhüter Joe Pickett. 

Wyoming
C.J. Box: Trophy Hunt  

Band 4 von C.J. Box´ Serie über den Wildhüter Joe Pickett. 

Wyoming
C.J. Box: Out of Range  

Band 5 von C.J. Box´ Serie über den Wildhüter Joe Pickett. 

Wyoming
C.J. Box: In Plain Sight
 
Band 6 von C.J. Box´ Serie über den Wildhüter Joe Pickett. 

Wyoming
C.J. Box: Free Fire  

Band 7 von C.J. Box´ Serie über den Wildhüter Joe Pickett. 

Wyoming
C.J. Box: Blood Trail  

Band 8 von C.J. Box´ Serie über den Wildhüter Joe Pickett. 

Wyoming
C.J. Box: Below Zero  

Band 9 von C.J. Box´ Serie über den Wildhüter Joe Pickett. 

Wyoming
C.J. Box: Nowhere to Run  

Band 10 von C.J. Box´ Serie über den Wildhüter Joe Pickett.
  Buchberggasse 34; 3400 Klosterneuburg; Österreich   +43 2243 / 25994   office@canadareisen.at / office@amerikareisen.at