USA Literatur A-M

Alabama
Fannie Flagg: Grüne Tomaten  

Dies ist die Geschichte von Ruth Jamison und Idgie Threadgoode und ihrem Café in Whistle Stop, Alabama. Hier braucht niemand zu bezahlen, die Schwarzen werden trotz des KuKluxKlans bedient, und wenn es sein muß, halten die Menschen zusammen wie Pech und Schwefel. 

Alabama
Harper Lee: Wer die Nachtigall stört  

Harper Lee beschwört den Zauber und die versponnene Poesie einer Kindheit im tiefen Süden der Vereinigten Staaten. Die Geschwister Scout und Jem wachsen in einer Welt von Konflikten zu tolerant denkenden Menschen heran. Menschliche Güte und stiller Humor zeichnen diesen Roman aus, der in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurde und die Herzen von Millionen Lesern im Sturm eroberte. Die Verfilmung mit Gregory Peck in der Hauptrolle wurde mit drei Oscars ausgezeichnet. 

Alabama
Harper Lee: Gehe hin, stelle einen Wächter

Harper Lee hat bisher nur einen Roman veröffentlicht, doch dieser hat der US-amerikanischen Schriftstellerin Weltruhm eingebracht: „Wer die Nachtigall stört“, erschienen 1960 und ein Jahr später mit dem renommierten Pulitzer-Preis ausgezeichnet, ist mit 40 Millionen verkauften Exemplaren und Übersetzungen in mehr als 40 Sprachen eines der meistgelesenen Bücher weltweit. Mit „Gehe hin, stelle einen Wächter“ – zeitlich vor „Wer die Nachtigall stört“ entstanden – erscheint nun das Erstlingswerk. Das Manuskript wurde nie veröffentlicht und galt als verschollen – bis es eine Freundin der inzwischen 89-jährigen Autorin im September 2014 fand.
In „Gehe hin, stelle einen Wächter“ treffen wir die geliebten Charaktere aus „Wer die Nachtigall stört“ wieder, 20 Jahre später: Eine inzwischen erwachsene Jean Louise Finch, „Scout“, kehrt zurück nach Maycomb und sieht sich in der kleinen Stadt in Alabama, die sie so geprägt hat, mit gesellschaftspolitischen Problemen konfrontiert, die nicht zuletzt auch ihr Verhältnis zu ihrem Vater Atticus infrage stellen.
Ein Roman über die turbulenten Ereignisse im Amerika der 1950er-Jahre, der zugleich ein faszinierend neues Licht auf den Klassiker wirft. Bewegend, humorvoll und überwältigend – ein Roman, der seinem Vorgänger in nichts nachsteht.

Arkansas
Maya Angelou: Ich weiß, warum der gefangene Vogel singt.  

In Maya Angelous berühmter und berührender Autobiographie begegnen sich die Extreme: Mit großer Zärtlichkeit beschreibt sie ihre Kindheit bei der Großmutter im amerikanischen Süden und zeigt doch die Rassendiskriminierung, unter der ihre Familie und Freunde litten. 

Carolinas
Charles Frazier: Unterwegs nach Cold Mountain Charles Frazier  

Während des amerikanischen Bürgerkriegs sucht ein junger Mann den Weg zurück ins Land seiner Kindheit. Dort, in den Bergen North Carolinas, kämpft seine Verlobte auf einer Farm ums Überleben. Für beide wird Cold Mountain zum mythischen Ort des Versprechens. 

Colorado:
A Dozen on Denver  

A fictional tribute to Denver's history offering an eclectic mix of exceptional storytelling. 

Colorado
Nevada Barr: Ill Wind  

Mesa Verde National Park: Band 3 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon. 

Colorado
Nevada Barr: Hard Truth  

Rocky Mountain National Park: Band 13 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon. 

Colorado
C.J. Box: Mörderischer Abschied  

Es schien das vollkommene Glück. Mit ihrer Adoptivtochter Angeline hatten die McGuanes endlich das lang erhoffte Kind. Doch neun Monate später geschieht das Unvorstellbare. Der leibliche Vater will das Kind zurück. Durch einen damaligen Protokollfehler steht ihm dies rein rechtlich auch zu. Schon bald entbrennt ein grausames Machtspiel. Als die McGuanes den wahren Hintergrund hinter der Rückgabe des Kindes zu kennen glauben, eskaliert die Lage. 

Connecticut
Richard Yates: Zeiten des Aufruhrs  

Die gefeierte Wiederentdeckung eines amerikanischen Klassikers! 

Florida
Nevada Barr: Flashback  

Dry Tortugas National Park: Band 11 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon. 

Florida
Alison Lurie: Sommer in Key West  

Sein Einsatz für bedrohte Tierarten hat Wilkie Walker weltberühmt gemacht. Mit 70 aber merkt Walker plötzlich, daß er selbst vom Aussterben bedroht ist, und verfällt in tiefe Depression. Damit er wieder lebenslustig wird, schlägt seine um 24 Jahre jüngere, treuergebene Frau Jenny ihm einen Szenenwechsel vor: Key West in Florida, berühmt für seine exotische Pflanzenwelt und das nicht weniger bunte Völkchen, das die Insel bewohnt. Doch die Ortsveränderung hat für beide unerwartete Folgen... 

Georgia
John Berendt: Midnight in the Garden of Good and Evil  

Genteel society ladies who compare notes on their husbands' suicides. A hilariously foul-mouthed black drag queen. A voodoo priestess who works her roots in the graveyard at midnight. A morose inventor who owns a bottle of poison powerful enough to kill everyone in town. A prominent antiques dealer who hangs a Nazi flag from his window to disrupt the shooting of a movie. And a redneck gigolo whose conquests describe him as a 'walking streak of sex'. These are some of the real residents of Savannah, Georgia, a city whose eccentric mores are unerringly observed - and whose dirty linen is gleefully aired - in this utterly irresistible book. 

Georgia
Alice Walker: Die Farbe Lila  

Alice Walker thematisiert in ihrem bekanntesten Roman die zweifache Unterdrückung schwarzer Frauen durch eine rassistische weiße Gesellschaft sowie durch die patriarchale Haltung schwarzer Männer innerhalb der afroamerikanischen Kultur. Die Farbe Lila wurde durch die gleichnamige Verfilmung von Steven Spielberg aus dem Jahr 1986 mit Whoopi Goldberg in der Hauptrolle einem breiten Publikum bekannt. 

Georgia
Nevada Barr: Endangered Species  

Cumberland Island: Band 5 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon. 

Georgia
Colson Whitehead: Underground Railroad

Cora ist nur eine von unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alle träumen von der Flucht – doch wie und wohin? Da hört Cora von der Underground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven. Über eine Falltür gelangt sie in den Untergrund und es beginnt eine atemberaubende Reise, auf der sie Leichendieben, Kopfgeldjägern, obskuren Ärzten, aber auch heldenhaften Bahnhofswärtern begegnet. Jeder Staat, den sie durchquert, hat andere Gesetze, andere Gefahren. Wartet am Ende wirklich die Freiheit? Colson Whiteheads Roman ist eine virtuose Abrechnung damit, was es bedeutete und immer noch bedeutet, schwarz zu sein in Amerika.

Idaho
C.J.Box: Stumme Zeugen  

Im Wald lauert das Böse "Wäre die zwölfjährige Annie Taylor an diesem regnerischen Aprilnachmittag nicht auf die Idee gekommen, mit ihrem kleinen Bruder William angeln zu gehen, wäre es ihr erspart geblieben, die Exekution zu sehen und den Mördern in die Augen blicken zu müssen. Aber sie war nun einmal wütend auf ihre Mutter gewesen." 

Illinois
Jacquelyn Mitchard: Tief wie der Ozean  

Der schlimmste Augenblick im Leben einer Mutter: Sie wendet sich für eine Sekunde ab, und ihr Kind ist verschwunden. Genauso geht es Beth Cappadora, deren dreijähriger Sohn Ben verschwindet, während sie die Anmeldeformalitäten in einem Chicagoer Hotel erledigt. 

Iowa
Robert James Waller: Die Brücken am Fluß  

Als er sich eines Tages nach dem Weg zu einer alten versteckten Brücke von fast vergessener Schönheit erkundigt, begegnet er der Farmersfrau Francesca Johnson. Nach landläufigen Maßstäben glücklich verheiratet, kann sie doch nicht von den Träumen ihrer Jugend lassen. Robert und Francesca sind mutig genug, sich auf eine große, wunderbare, aussichtslose Liebe einzulassen. 

Kalifornien
T.C. Boyle: América  

Zwei Welten, die sich fremder nicht sein könnten: hier América und Cándido, illegale Einwanderer aus Mexiko, dort das Ehepaar Mossbacher – liberale, umwelt- und ernährungsbewußte Angloamerikaner in Los Angeles ... Der Zusammenstoß Cándidos mit Delaney Mossbachers wachsgepflegtem Auto ist ein wortwörtlicher: Cándido, auf dem Weg zur Arbeit, rennt Delaney direkt vor die Haube und wird schwer verletzt. Da die Schuldfrage sich nicht klären läßt und der Mexikaner offenbar kein Englisch kann, drückt Delaney ihm eine 20-Dollar-Note in die Hand ... Delaney sieht seine geschützte Welt zunehmend bedroht: Kojoten dringen in das Grundstück ein und töten die kleinen Hunde, dunkelhäutige, verdächtige Gestalten lungern herum, wo er seine Wanderungen macht. Jenseits der eleganten Villensiedlung, tief unten im Topanga Canyon, hausen Cándido und América wie die Tiere. Sie versuchen ihr Glück auf dem illegalen Sklavenmarkt – verfolgt von der Immigrantenpolizei, vom Hunger, von der Verachtung der Weißen, von der Bösartigkeit der eigenen Landsleute. 

Kalifornien
T.C. Boyle: Wenn das Schlachten vorbei ist  

Zwei Fraktionen von Umweltschützern liefern sich einen erbitterten Kampf. Schauplatz sind die Channel Islands vor der Südküste von Kalifornien, wo die Umwelt vom Menschen empfindlich gestört wurde. Soll man das Gleichgewicht des Ökosystems mit viel Steuergeldern wiederherstellen - was zwangsläufig die Ausrottung mancher Tierarten bedeutet -, oder soll man um jeden Preis das Töten verhindern? T. C. Boyles furioser, apokalyptischer Roman handelt von der Ausbeutung der Natur durch den Menschen und den katastrophalen Folgen. Boyle hat eines seiner ältesten Themen weiterentwickelt, nie war er so bitter und böse, nie war es ihm so ernst. 

Kalifornien
T.C. Boyle: San Miguel

San Miguel ist eine kleine, karge Insel vor der kalifornischen Küste. Als die schwindsüchtige Marantha am Neujahrstag 1888 dort mit ihrem Mann Will, ihrer Adoptivtochter Edith und der Magd Ida eintrifft, ahnt sie schnell, dass San Miguel nicht der Ort ihrer Genesung sein wird. – Fünfzig Jahre später sucht wieder ein Paar sein Glück auf San Miguel. Herbie Lester, ein Kriegsveteran, und seine junge Frau Elise beschließen in der stillen Abgeschiedenheit der Insel ihr Eheglück zu leben. Und abermals stellt San Miguel menschliche Beziehungen auf eine Zerreißprobe.

Kalifornien
Dave Eggers: Der Circle  

Huxleys »Schöne neue Welt« reloaded: Die 24-jährige Mae Holland ist überglück-lich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim »Circle«, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem Wegfall der Anonymität im Netz – so ein Ziel der »drei Weisen«, die den Konzern leiten – wird es keinen Schmutz mehr geben im Internet und auch keine Kriminalität. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterneköche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert alles … Mit seinem neuen Roman »Der Circle« hat Dave Eggers ein packendes Buch über eine bestürzend nahe Zukunft geschrieben, einen Thriller, der uns ganz neu über die Bedeutung von Privatsphäre, Demokratie und Öffentlichkeit nachden-ken und den Wunsch aufkommen lässt, die Welt und das Netz mögen uns bitte manchmal vergessen. 

Kalifornien
Henry Miller: Big Sur und die Orangen des Hieronymus Bosch  

Henry Miller beschreibt sein Leben in Big Sur, einem einsamen Ort an der Kalifornischen Küste. 

Kalifornien
Armistead Maupin: Stadtgeschichten  

Jahrelang schrieb Armistead Maupin für den San Francisco Chronicle seine „Tales of the City“, Geschichten aus San Francisco. Wie bei einer Fahrt mit der Achterbahn jagt Maupin seine Leser in rasantem Tempo durch die Straßen von San Francisco („everybody’s favorite place“). All den unterschiedlichsten Menschen, deren Geschichten erzählt werden, ist eines gemeinsam: Sie suchen das ganz große Glück. 

Kalifornien
Armistead Maupin: Der nächtliche Lauscher  

In "Der nächtliche Lauscher" erzählt Maupin die durchaus auch autobiografische Geschichte vom homosexuellen Radio-Talker und Autor Gabriel Noon aus San Francisco, der inmitten einer Lebens- und Beziehungskrise den erschütternden Roman des 13-jährigen, aidskranken Pete Lomax zugespielt bekommt. 

Kalifornien
John Steinbeck: Von Mäusen und Menschen  

Sehr poetische Naturschilderungen eröffnen den Roman von John Steinbeck. Sie stehen in krassem Gegensatz zu der rauhen, unpersönlichen Welt der Wanderarbeiter, die sich mit Gelegenheitsjobs durchs Leben schlagen. 

Kalifornien
John Steinbeck: Die Straße der Ölsardinen  

John Steinbecks satirischer und philosophischer Einblick in das Leben an der kalifornischen Pazifikküste ist zu einem großen Teil von eigenen Erfahrungen geprägt. Die Nähe des Meeres und die Vielfalt der Botanik, sowie die sonderlichen Agitatoren machen das Buch lesenswert. Zeitlos scheinen die Weisheiten, die darin stecken und es darf auch geschmunzelt werden. 

Kalifornien
Nevada Barr: Firestorm  

Lassen Volcanic National Park: Band 4 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon. Kalifornien
Nevada Barr: High Country  
Yosemite National Park: Band 12 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon. 

Kansas
Truman Capote: Kaltblütig  

Im November 1959 dringen die ehemaligen Zuchthäusler Richard Hickock und Perry Smith ins Haus des wohlhabenden Farmers Herbert Clutter in Holcomb (Kansas) ein, weil sie dort Geld vermuten. Als sie nur 40 Dollar finden, ermorden sie die vierköpfige Familie auf bestialische Weise und fliehen. In der Kleinstadt bricht Panik aus, ihre Bewohner fürchten, dass die Mörder mitten unter ihnen leben. 

Kentucky
Kim Edwards: Die Tochter des Fotografen  

Wie kann eine Frau weiterleben, wenn ihr das Kind genommen wird? Wie kann ein Mann weiterleben, der seiner Frau so etwas angetan hat? Bewegend und fesselnd erzählt Kim Edwards die anrührende Geschichte einer Familie, deren Schicksal sich im Bruchteil einer Sekunde unumkehrbar wendet. Ein Roman über Trennungen, Neuanfänge und die Kraft der Liebe. BONUS: Mit Bonusmaterial zu den Themen Trauerarbeit, Downsyndrom etc. und einem Interview mit der Autorin 

Louisiana
Nevada Barr: Burn  

New Orleans: Band 16 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon Maine
Morgan Callan Rogers: Rubinrotes Herz, eisblaue See  
Ein Fischerdorf an der Küste Maines, am nordöstlichsten Zipfel der USA. Dicht an dicht schmiegen die Häuser sich an die Granitfelsen. Florine lebt geborgen bei ihren Eltern und ihrer Großmutter inmitten der Gemeinschaft der Familien, die hier seit Generationen auf Hummerfang gehen. Die kleinen Reibereien zwischen ihrer lebenshungrigen Mutter Carlie und dem bodenständigen Vater können das Leben der Elfjährigen nicht ernsthaft erschüttern. Bis Carlie eines Tages spurlos verschwindet. 

Massachusetts
Brunonia Barry: Die Mondschwimmerin  

Nur widerwillig kehrt die junge Towner Whitney nach fünfzehn Jahren in ihre Heimatstadt Salem, Neuengland, zurück. Towners geliebte Großtante Eva, der man hellseherische Fähigkeiten nachsagt, wird vermisst, und ein paar Tage später entdeckt man an der Küste ihre Leiche.
»Die Mondschwimmerin« ist ein Buch über starke Frauen, über das Erinnern, über Lügen und Halbwahrheiten. Brunonia Barry erzählt von seelischen Abgründen - und natürlich von der Liebe. 

Michigan
Nevada Barr: A Superior Death  

Lake Superior: Band 2 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon 

Michigan
Nevada Barr: Winter Study  

Lake Superior: Band 14 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon 

Minnesota
Winona LaDuke: Last Standing Woman  

Die bekannte politische Aktivistin Winona LaDuke erzählt die authentische Geschichte ihres Volkes, der "Anishinabe" (Ojibwe/Chippewa), in Minnesota. Im Zeitraum 1826 bis 2018 umfaßt die Saga das Leben von sieben Generationen im Gebiet der "Weißen Erde", heute ein Reservat. Dreimal kehrt darin eine Frau namens "Last Standing Woman" wieder, als Verkörperung ungebrochener Stärke und einer indianischen Weisheit, die weit über die Welt des Reservats hinaus Bedeutung hat. 

Mississippi
Kathryn Stockett: Gute Geister  

Jackson, Mississippi, 1962: Die junge Skeeter ist frustriert. Nach dem Studium verbringt sie die Tage auf der elterlichen Baumwollfarm, als einzige ihrer Freundinnen ohne einen Ring am Finger. Sehr zum Missfallen der Mutter. Doch der Mann, mit dem ihre Freundinnen sie verkuppeln wollen, ist ein hochnäsiger Snob. Und dann ist auch noch ihr schwarzes Kindermädchen, bei dem sie stets Trost fand, spurlos verschwunden. Skeeter wünscht sich nur eins: Sie will weg aus dem engen Jackson und als Journalistin in New York leben. Und um diesem Ziel näher zu kommen, verbündet sie sich mit zwei Dienstmädchen, die ebenso unzufrieden sind wie sie: Aibileen zieht inzwischen das siebzehnte weiße Kind auf. Doch nach dem Unfalltod ihres einzigen Sohnes ist etwas in ihr zerbrochen. Und Minny ist auf der Suche nach einer neuen Stelle. Sie ist bekannt für ihre Kochkünste, aber sie ist auch gefürchtet: Denn Minny trägt das Herz auf der Zunge. Und gemeinsam beschließen die drei außergewöhnlichen Frauen, gegen die Konventionen ihrer Zeit zu verstoßen und etwas zu wagen. Denn sie alle haben das Gefühl zu ersticken und wollen etwas verändern - in ihrer Stadt und in ihrem eigenen Leben. 

Mississippi
William Faulkner: Licht im August  

In seinem erfolgreichsten Roman greift der amerikanische Romancier und Nobelpreisträger das erregenste Problem der USA auf: die Rassenfrage. Mit einer Leidenschaft, wie wir sie an der europäischen Literatur kaum noch kennen, entrollt sich der Lebensweg eines Ausgestoßenen in der weiten Landschaft des Mississippi. 

Mississippi
William Faulkner: Als ich im Sterben lag  

Als die Matriarchin Addie Bundren im Sterben lag, verlangte sie, in ihrer Heimatstadt Jefferson begraben zu werden. Der Leichenzug der armen weißen Familie - erzählt in 60 kurzen Abschnitten aus den stets wechselnden Perspektiven der 15 Beteiligten - ist ein mit sardonischem Humor sich selbst darstellendes Pandämonium. 

Mississippi
Nevada Barr: Deep South  

Natchez Trace PKW: Band 8 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon. 

Mississippi
Nevada Barr: Hunting Season  

Natchez Trace PKWY: Band 10 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon. 

Missouri
Jetta Carleton: Wenn die Mondblumen blühen  

Der "Spiegel"-Bestseller Nr. 1 aus dem Jahr 1964 - wiederentdeckt!
Ein Sommer in den 50er-Jahren: Wie in jedem Jahr kehren die längst erwachsenen Töchter von Matthew und Callie Soames für zwei Wochen zurück auf die Farm ihrer Eltern in Missouri - eine schmerzhaft schöne Reise zurück in die Kindheit. 

Montana
Reif Larsen: Die Karte meiner Träume  

T. S. Spivet ist zwölf Jahre alt und ein genialer Kartograph. Denn er weiß genau, dass nichts von Dauer ist. Der Whiskykonsum seines Vaters wird ebenso in Diagrammen festgehalten wie die Anatomie von Glühwürmchen. Inmitten seiner merkwürdigen Familie lebt er auf einer Ranch in einem flachen Tal in Montana. Eines Nachts begibt sich T.S. auf die Reise nach Washington und damit in ein unglaubliches Abenteuer. Reif Larsens Debüt ist ein Juwel: Ein mit vielen Karten und wundervollen Zeichnungen versehener Roman über Freundschaft, Kindheit, Schuld und über Zuhausesein. Ergreifend, geheimnisvoll und verspielt, ein wahres Feuerwerk von Gefühlen und Ideen. »Die Karte meiner Träume« besitzt den Schimmer eines alten Hollywood-Films und ist gleichzeitig aufeinzigartige Weise neu. 

Montana
Nevada Barr: Blood Lure  

Glacier National Park: Band 9 von Nevada Barr´s Nationalpark-Serie mit Park Ranger Anna Pigeon. 

Montana
Nicholas Evans: Der Pferdeflüsterer  

Man nennt ihn den Pferdeflüsterer: Tom Booker, der es wie kein anderer versteht, kranke und verstörte Pferde zu heilen. Als die erfolgreiche Journalistin Annie Graves mit ihrer Tochter und deren heißgeliebtem Pferd Pilgrim dem charismatischen Einzelgänger in Montana begegnet, wird auch sie in seinen Bann gezogen.
  Buchberggasse 34; 3400 Klosterneuburg; Österreich   +43 2243 / 25994   office@canadareisen.at / office@amerikareisen.at