Die heilende Kraft der Wüste Arizonas

Die heilende Kraft der Wüste Arizonas
 
Lange bevor die ersten Siedler nach Westen kamen, nutzten die Indianer einheimische Pflanzen aus Arizonas Wüste für Medizin und Behandlungsmethoden, um verschiedene körperliche Leiden zu kurieren. Heutzutage entdecken die Spas in Scottsdale die alten Traditionen wieder und bieten Treatments an, die von indianischen Riten inspiriert wurden und bei denen die Wüste Quelle der Heilung ist.
Im JW Marriott Scottsdale Camelback Inn Resort & Spa werden Gäste mit Techniken der Ureinwohner verwöhnt. Inspiriert durch die alten Heilrituale, wird bei dem Adobe Clay Purification Treatment rote Tonerde mit einheimischen Kräutern der Sonora-Wüste wie Salbei, Wacholder und Sandelholz gemischt, um die Haut zu reinigen und anschließend mit einer Körpermaske aus rotem Lehm samtweich zu machen.
Auch im the Boulders Resort & Spa setzt das professionelle Wellness-Team ganz besonders auf indianische Heil- und Entspannungstherapien: Die bekannte Turquoise Wrap-Behandlung beruht auf der Überzeugung, dass die Farbe Türkis schützt und ein Gefühl der Ruhe und des Wohlbefindens schafft. Das Programm beginnt für Wellness-Gäste mit einem Bad inmitten feinster türkisfarbener Badeöle. Anschließend wird die Haut bei einer wohltuenden Bürstenmassage mit blauem Maismehl gereinigt und der Körper in einen Wickelumschlag gehüllt. Anschließend werden Salbei, Mariengras und Zedernholz verbrannt, um Körper und Geist durch die entstehenden Dämpfe zu reinigen. Die Behandlung endet mit einer warmen Honig-Maske auf der Haut und dem Auftragen einer Hagebuttencreme. Wer nach der Behandlung weitere Entspannung sucht, kann in einem Tipi oder Meditationslabyrinth die Seele baumeln lassen. 
Die Havasupai Falls Rejuvenation gilt als das ultimative Erlebnis im Fairmont Scottsdale's Well & Being Spa. Namensgeber der zweistündigen Behandlung ist der legendären Wasserfall auf dem Havasupai-Stammesland im Grand Canyon. Der Therapeut greift dabei auf eine Vielzahl an indianischen Heilmitteln zurück, die alle regional und authentisch aus dem Südwesten sind. Von Wüstensalzen und Kräutern im Schaumbad über Körperpackungen bis hin zum meditativen warmen „Ölregen auf das dritte Auge“ werden mehrere therapeutische Wirkungen zugleich angestrebt.
Das Spa im Talking Stick Resort wiederum setzt auf traditionelle indianische Zusätze, die in der Tradition der Salt River Pima-Maricopa Indian Community stehen. So öffnen bei der Sweet Mesquite-Körpertheraphie Salze und Körner die Poren, die mit einer heilenden und schützenden Maske aus Jojoba-Butter und regionalem Mesquite-Honig wieder verschlossen werden. Die pflegende Mesquite-Bodylotion sorgt abschließend für lebendige und strahlende Haut. Alternative kann auch eine Lotion aus der Prickly Pear-Kaktusblüte gewählt werden.
Doch natürlich bieten nicht nur die Spas Erholung, sondern gerade auch das warme und trockene Klima sowie die bezaubernde Wüstenlandschaft helfen bei der Regeneration. Unzählige Wanderwege machen Scottsdale zu einem Paradies für ausgiebige Spaziergänge. Sehr beliebt bei Besuchern, die Ruhe suchen, ist der Gateway Loop Trail. Abseits des städtischen Trubels zieht sich der etwa 7 Kilometer lange Pfad durch die Wüste. Zwischen den ikonischen Saguaro-Kakteen findet garantiert jeder Entspannung.
Zwar kann die Haut kann von der heißen Wüstensonne austrocknen, aber auch hier haben Scottsdales Spas eine Lösung parat. Eine feuchtigkeitsspendende Behandlung auf Agave-Basis, wie es sie im Agave, the Arizona Spa des Westin Kierland Resorts gibt, macht die Haut weicher und fördert die Durchblutung. Gästen wird dort eine Körpermaske reich an Wüstenpflanzenextrakten aufgetragen, um zu stimulieren und zu verjüngen. Die Kombination aus Agaven-Extrakt und ätherischen Ölen stellt das innere Gleichgewicht wieder her und bringt ein Gefühl des Wohlbefindens.

Quelle: Kaus Media Services 13.02.19

Arizona: Tucson Festival of Books schlägt neues Kapitel auf

Arizona: Tucson Festival of Books schlägt neues Kapitel auf  

Leseratten aufgepasst! Es zählt zu den größten Buchfestivals der USA und zieht sage und schreibe um die 130.000 Besucher jährlich an: Das Tucson Festival of Books. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr am 2. und 3. März statt. Auf dem Campus der University of Arizona in Tucson kommen hunderte Autoren und Aussteller zusammen, um nahezu 300 Präsentationen und Workshops zu halten - Bestsellerautoren aber auch zahlreiche Newcomer entführen die Besucher in ihre Fantasiewelten.
 
Quelle: Arizona Office of Tourism 01.02.19

Arizona: Das Scottsdale Culinary Festival tischt auf

Arizona: Das Scottsdale Culinary Festival tischt auf
 
Wie schmeckt eigentlich der Wilde Westen? Herausfinden lässt sich das beim Scottsdale Culinary Festival, welches in diesem Jahr zum 41. Mal stattfindet. Am 13. und 14. April präsentieren 35 Restaurants und zahlreiche Craft Beer-Brauereien Köstlichkeiten für alle Geschmäcker. Kochshows, ein Kinder-Kochwettbewerb und die Vodka Lounge sorgen für abwechslungsreiche kulinarische Erlebnisse. Besucher können sich von Köchen inspirieren lassen, neue Küchengeräte ausprobieren oder zu der Musik von 20 verschiedenen Bands feiern. Es werden wieder mehr als 30.000 Gäste erwartet.
 
Quelle: Arizona Office of Tourism 01.02.19

Arizona: Osterhasen Express startet in Clarkdale

Arizona: Osterhasen Express startet in Clarkdale  

Die Verde Canyon Railroad steht am 20. April 2019 wieder ganz im Zeichen von Ostern. Beim Osterhasen-Express haben alle Kinder die Chance, dem beliebten Hasen einmal ganz nah zu kommen. Der Osterhase höchstpersönlich wird Mengen an Süßigkeiten und Umarmungen verteilen. Außerdem dürfen sich alle kleinen Gäste zum Hasen schminken lassen, um gegen Meister Lampe in einem Look-a-like Contest anzutreten.

Quelle: Arizona Office of Tourism 01.02.19er
  Buchberggasse 34; 3400 Klosterneuburg; Österreich   +43 2243 / 25994   office@canadareisen.at / office@amerikareisen.at